Bericht zur 1. Einsatzübung 2016

Geschrieben von ÖWR - Döbriach am 19.06.2016

Das Sicherstellen unserer Einsatzbereitschaft durch laufende Übungen ein wichtiger Eckpfeiler der Wasserrettung –  daher richtete die Einsatzstelle Döbriach am 12.06.2016 die erste Einsatzübung des heurigen Sommers aus. Wie immer sind während der Übung einige Bilder entstanden, die wir unseren Besuchern der Homepage nicht vorenthalten wollen:

Das Übungsszenario gliederte sich in einen Taucheinsatz – der Unterwassersuche nach einer vermissten Person, sowie einem Szenario für unsere Rettungsschwimmer und die Bootsbesatzung – einem verunfallten Kletterer beim Jungfernsprung.

Der Suchbereich wurde von den Rettungsschwimmern mittels Sinkleinen markiert, wobei diesmal die Ausbringungs-Variante vom Surf-Board geübt wurde. Anschließend suchten unsere Taucher in einem Bereich bis etwa 20 m Tiefe das Suchfeld ab – die vermisste Person konnte rasch aufgefunden und anschließend geborgen werden.

Die übrigen Rettungsschwimmer sowie die Bootsbesatzung arbeitete einstweilen das 2. Szenario am Jungfernsprung hinsichtlich Erstversorgung, Stabilisierung sowie Transport des Verletzten ab.

Die Übung konnte als voller Erfolg verbucht werden, was in der Nachbesprechung sowohl durch Einsatzleiter, Übungsleiter und die Einsatzkräfte hervorgehoben wurde.

Kurzbericht zur Jahreshauptversammlung 2016

Geschrieben von ÖWR - Döbriach am 25.04.2016

An alle Mitglieder und Interessierten!

Am 17.04.2016 hielt die Wasserrettung Döbriach ihre bis dato 42. Jahreshauptversammlung ab. Einsatzstellenleiter Bernd Pucher durfte mit seinem Vorstand zahlreiche Aktive und Kindermitglieder im Rüsthaus der FF Döbriach begrüßen. Seitens der Ehrengäste waren Bgm. Michael Maier, Landesleiter der Wasserrettung Heinz Kernjak sowie Josef Gradenegger als Vertreter der Einsatzstelle Ferndorf der Einladung nachgekommen.

Bernd Pucher konnte mit seinen Referenten aus den vielfältigen Fachbereichen Tauchen, Schwimmen & Rettungsschwimmen, Nautik sowie Jugend und Einsatz einen umfangreichen Leistungsbericht präsentieren. Im Jahr 2015 wurde die Wasserrettung Döbriach zu insgesamt 22 Einsätzen gerufen. Insgesamt beliefen sich die freiwilligen und unentgeltlichen Arbeiten und Aufwendungen auf 2500 Personenstunden, wovon alleine – und das ist dem Rekordsommer 2015 geschuldet – 1500 Personenstunden auf die Bäderüberwachung entfielen.

Neben Erste-Hilfe-Leistungen, Bäderüberwachungen und Personenbergungen wurde auch im Bereich der Aus- und Weiterbildung von der Einsatzstelle Döbriach einiges geleistet: 2 neue Tauchscheine wurden erworben und 9 Kindermitglieder erlangten die Qualifikation „Schnorchelschein 1“.  Weitere durchgeführte Spezialausbildungen, wie beispielsweise ein Seminar zum Thema „Eisunfall“ am Brennsee sowie ein spezielles Weiterbildungsmodul für die Einsatztaucher zum Thema „Suchen und Bergen“ spiegeln den breitgefächerten Einsatzbereich der Wasserrettung Döbriach wieder.

Einsatzstellenleiter Bernd Pucher schloss die Sitzung mit Dankesworten an alle aktiven Mitglieder, Förderer und seinem Vorstand sowie den befreundeten Rettungsorganisationen – als besonders erfreulich hob er die Entwicklung der Jugend hervor.

IMG_20160417_182333

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016

Geschrieben von ÖWR - Döbriach am 05.04.2016

An alle Mitglieder!

Die Einsatzstelle Döbriach hält am Sonntag, den 17.April 2016 um 17:00 Uhr im Rüsthaus der FF Döbriach ihre Jahreshauptversammlung ab.

Die Tagesordnungspunkte für die Sitzung lauten wie folgt:

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der Stimmberechtigung
  3. Tätigkeitsberichte
    a) Einsatzstellenleiter
    b) Referent für Einsatz
    c) Referent für Ausbildung
    d) Referent für Tauchen
    e) Referent für Nautik
    f) Referent für Jugend
    g) Kassier
  4. Bericht der Rechnungsprüfer und Antrag auf Entlastung des Vorstandes
  5. Behandlung fristgerecht eingebrachter Anträge
  6. Grußworte der Ehrengäste
  7. Schlussworte des Einsatzstellenleiters

Anbei die Einladung im PDF-Forma

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Um pünktliches und zuverlässiges Erscheinen ersucht Einsatzstellenleiter Bernd Pucher

Eistauchseminar 2016

Geschrieben von ÖWR - Döbriach am 10.03.2016

Von 27.02. bis 28.02 wurde vom kürzlich personell neu aufgestellen Referat Tauchen des LV Kärnten ein 2 tägiges Eistauchseminar am Weissensee veranstaltet. Insgesamt folgten 19 Taucher aus 7 Einsatzstellen des gesamten Landes dem Ruf des Ausbildungsteams. Aus der Einsatzstelle Döbriach nahmen 4 Einsatztaucher am Seminar teil. Das umfangreiche Programm war sowohl auf jene Taucher, die sich zum ersten Mal unter Eis begaben, als auch „Eiserfahrene“ zugeschnitten. Es stand dem richtigen Öffnen und Absichern einer Einstiegsstelle, den nötigen Sicherheitsvorkehrungen sowie Leinensignalen während des Tauchens und der abschließenden Nachbereitung in Theorie und Praxis auf dem Plan. Das Seminar war von ÖWR-Seite her perfekt organisiert und hatte einen sehr hohen Mehrwert für das Fachwissen und die Kameradschaft unter den Einsatztauchern. Die Resümees der Teilnehmer zum Wochenende fielen somit ausnahmslos positiv aus – die Neuauflage des Eistauchseminars ist für die Kursteilnehmer defintiv ein Fixpunkt.

Anbei noch einige Impressionen zum Seminar (Copyright Rene Wally/Markus Weihs)

Eisrettungsübung 2016 – Zu jeder Zeit: Einsatzbereit!

Geschrieben von ÖWR - Döbriach am 29.01.2016

An alle Besucher und Interessierten!

Durch die frostigen Temperaturen der vergangenen Wochen hat sich auf den kleineren Seen in Kärnten eine bereits eine Eisdecke bilden können, welche zum Eislaufen und Spazieren gehen einlud.

Da aber auch bei dicker Eisschicht und auf freigegebenen Seen ein Einbruch nicht zu 100% ausgeschlossen werden kann, hat die Wasserrettung Döbriach am Wochenende auf dem Brennsee in Feld am See eine Übung zur Thematik „Eisunfall“ durchgeführt. Durch diese Übung pflegen wir den Gedanken der ständig aufrechten Einsatzbereitschaft auch über die Wintermonate.

Geübt wurden sowohl der Selbstschutz am Eis als auch die kontrollierte Bergung mittels verschiedenster Hilfsmittel wie Spine-Board, Wurfsack und Gurtretter. Geschützt durch einen Trockentauchanzug war es uns auch möglich, dieses Szenario so praxisnah wie möglich zu gestalten.

Anbei einige Impressionen der erfolgreichen Übung

 

Insgesamt nahmen 15 Personen der Einsatzstelle Döbriach daran teil.

Einen generellen Appell möchten wir – nicht nur im Lichte der nun wieder steigenden Temperaturen – an die Bevölkerung richten:

Das Betreten von nicht freigebenen Eisflächen ist LEBENSGEFÄHRLICH!

Auch eine scheinbar stabile Eisdecke kann jederzeit unter der Last einer einzigen Person einbrechen – eine Selbstrettung ist nur in Ausnahmefällen möglich! Gefährden Sie sich und vor Allem ihre Kinder und Mitmenschen nicht unnötig – Eislaufen um jeden Preis ist nicht erstrebenswert.

Im allerschlimmsten Falle muss man diesen Leichtsinn mit dem Leben bezahlen.

« Frühere Einträge Nächste Einträge »

?>